Unsere Gast-Dozenten

lerne von den Besten

Etwas Party gefällig?

Denn ja… Nebst dem Unterricht mit den Gast-Dozenten, kannst Du ihnen beim Live-Set zusehen.
Das beste daran: Dies ist nur für die Kursteilnehmer und bereits in Kursgeld enthalten.

Talana / Alana

Wenn eine hübsche Tänzerin DJ wird (und dies ist nun schon ein paar Jahre her), dann denkt man(n), dass die Mixkünste wohl auf ihre Schönheit beschränkt sind. Weit gefehlt… Talana steht auch in Ihren Mixkünsten den männlichen DJs in nichts nach. Im Gegenteil… Quer durch Europa legt sie auf, einfach ohne das grosse Brimborium mit Star-Allüren, dass vor allem die männlichen DJs zelebrieren und stört sich auch nicht daran, als DJane bezeichnet zu werden. Aber liebe Männer, Talana mag es gar nicht „dumm angemacht zu werden“ denn guckt nicht nur hin, sondern hört auch mal zu!

Startete ihre DJ Karriere als Eleganza DJanes (Talana / Yuko)
Solo als Talana und bei ihren härteren Sets als Alana

Bescheiden wie sie ist, führt sie keine Liste mit ihren Highlights auf, obschon sie dies berechtigterweise auch dürfte, denn sie hatte Auftritte in den Top Clubs in Marokko, Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Lichtenstein, Schweiz und noch einigen weitere Ländern.

Sie zeichnet sich aus durch eine exzellente Musikauswahl, überragende Mixkünste, Charme und natürlich auch Schönheit. Wer also meint, Frauen können als DJ niemals den Männern Konkurrenz machen… Ja, der irrt und Talana ist der beste Beweis dafür.

Marc Bach

Marc Bach, damals noch unter dem Pseudonym Mark A. Brook aktiv, gründete bereits 1994 mit Freunden seinen ersten Club, den Custom Club in Schwerzenbach. Dies war auch die Wiege seiner DJ-Karriere, legte er doch dort erstmals vor Publikum auf.

Einen Namen machte er sich mit seinen eigenen Clubabenden im Rohstofflager (und zwar an sämtlichen drei Standorten des legendären Clubs), seinen Sets an Festivals wie dem Kazantip in der Ukraine oder am „Plötzlich am Meer“ Festival (Deutschland / Polen). Er hat in Russland gespielt, in der Ukraine, aber auch in Deutschland, Spanien und England.

Während seiner langen Laufbahn ist auch reichlich Airplay zusammengekommen: Radio Lora, Street Parade Radio, RaBe oder Radio Stadtfilter sind die Sender, auf denen er bereits zu hören war.

Marc Bach ist zielstrebig, ein Organisationstalent und auch ein Philanthrop: Dass nur wenige in Zürich aktive Macher mehr Nightlife-Institutionen ins Leben gerufen haben als er, kommt nicht von ungefähr. Von Sihltanz bis SANKT (wo Partys auch mal in einer Waschanlage oder in einem Bürogebäude auf dem Dach stattfanden), ob Pfingstweide (wo er auch junge DJs im Format „Wildlinge“ förderte) oder seinem aktuellen Aktionsgebiet, dem Café Gold (für den er an den Swiss Nightlife Awards 2013 den Preis für den besten, neuen Club einheimsen konnte) an der Langstrasse in Zürich. Auch die Förderung von DJs liegt ihm wie bereits erwähnt sehr am Herzen. Nicht zuletzt deshalb ist er bei MixMasters.ch einer der Gast-Dozenten und wird auch sein Club den „Wildlingen“, wie er zu sagen pflegt, gelegentlich zu Verfügung stellen.

Mit „meadow rec“ führt Marc Bach ein eigenes Label, unter dem Pseudonym „augmented reality“ ist er auch als Live-Act unterwegs und mit Patrick Juen als DJ Duo „Juen & Bach“. Marc Bach spielt gerne lange Sets, mit denen er Geschichten erzählt: Er ist ein Meister des Aufbaus von Spannungsbögen und erhält sich dabei die grösstmögliche Vielseitigkeit in den Welten von House und Techno: Enthusiastisch, emotional und euphorisierend.

Classick

CLASSICK – abgefahren und doch stilvoll!

Genau das spiegelt Sean aka CLASSICK auch in seiner Musik wieder. Nicht einmal die ersten Sonnenstrahlen, welche selbst Gäste der extremen Art bis dahin ins Bett getrieben  haben, vermögen es, ihm seine Energie zu rauben. Vielmehr sieht er sich animiert, weitere Höchstleistungen zu erbringen.  So tauscht er, mittlerweile rund 24 Stunden auf den Beinen, Plattenteller gegen Schlittschuhe und geht als ambitionierter Eishockeyspieler (s)einer weiteren Leidenschaft nach. Sick? Maybe. But definitely classy!

Seine Karriere verlief nach klassischem (!) Überflieger-Prinzip:

Angefangen als Promotor arbeitete er sich zum Eventveranstalter und schliesslich zum Club Manager hoch. Mit dem DJ-ing hat er vor 8 Jahren begonnen. Spezialisiert hat er sich dabei auf die klassischen Hiphop- & R’n’B-Hits der 1990er/Anfang 2000er. Inspirieren und unter die Arme greifen, liess er sich dabei von den DJs Alex Austin, Jesaya, S-Code und Deekayz. Schnell liessen sich Erfolge im wahrsten Sinne des Wortes verbuchen, sodass er nun aus der DJ-Szene nicht mehr weg zu denken ist. Mittlerweile als Open Format DJ ist er resident and en Events wie Bootynite (Kaufleuten), Alex Austin Night Out (Atlantis Basel), Vior’s Secret & Late Night Show (Vior) uvm.
CLASSICK braucht das Nachtleben und das Nachtleben braucht CLASSICK! Wieder jünger fühlen & zu den alten Vibes und Beats tanzen? Dann verpasse nicht, Classick an den most wanted labels zu sehen und hören

Ready to rock classics with CLASSICK? CLASSICK is ready for you!

San Marco

San Marco dreht nun seit 1993 an den Scheiben die die Welt bedeuten. Die Eroberung seines Herzens und seiner Seele war zu der Zeit schnell unter Dach und Fach. Diese nie enden wollende Loops, die ganze Hallen in Tempel verwandelten, das eintauchen in neue musikalischen Sphären, diese treibende Kraft, die sich hinter dem Sound verbarg, machten ihn süchtig. Seitdem war sein Leben ein ganz anderes. 2001 zog er nach Zürich, wo er genau das vorfand was sein Herz brauchte. Eine pulsierende, lebendige und vor allem Feierwütige Szene. Schnell rutschte er hinter die Decks der Tonangebenden Veranstalter und Clubs. Sei es im Aeara, der Dachkantine, dem Cabaret, Hive, Club Q und sonstige Illegale Veranstaltungen. Immer wieder sah man seinen Kopf hinter den Reglern. Da Zeit bekanntlich nicht stehen bleibt und alles seinen Lauf nimmt entwickelten sich immer grössere Projekte die ihren vorläufigen Höhepunkt bei der Eröffnung von Frieda’s Büxe fanden. Mit seinen langen Weggefährten entstand ein wahres Zürcher Juwel der mittlerweile nicht aus dem Zürcher Feieruniversum wegzudenken ist. Mittlerweile liest man seinen Namen immer wieder auch im Ausland. New York, Brasilien, Berlin sind Destinationen wo man den quriligen groovenden Wuschelkopf gerne sieht. Auch darf man des öftern an Festivals zu seinem markanten Rhythmus tanzen.

Nebst der ganzen Feierei und Auflegerei fand er auch seinen Weg ins Studio. Und aus dem freudigen Knöpfchen drehen aus Spass und Liebe zur Sache entwickelten sich immer mehr Tracks die wiederspiegeln wie er die Welt hört. Nebst Erscheinungen auf Labels wie Bar25, Formatik oder Miteinander Musik, entstand mit seinem Bruder Don Ramon das Frieda Musik Label. Was sicher zu einem weiteren Höhepunkt in seiner Groovenden „Karriere“ wird….

Es bleibt spannend….

Matija

Matija ist ein weitgereister Herr:

Aus der Aargauer Provinz, wo er seine musikalisch ersten (und zweiten und dritten) Schritte tat, zog es Ihn in den Strassendschungel der Deutschen Hauptstadt, wo er 6 Jahre blieb und sein Handwerk vertiefte.

Und wenn man es in Berlin schafft, dann nimmt man klein-Zürich im Sturm: Matija setzte nach seiner Rückkehr zur Eroberung der Schweizer Szeni-Metropole an. Mit Erfolg: Nach Partyreihen im Supermarket, Hive (und anderen Clubs) arbeitete er jahrelang als Abend-Manager im Zürcher Hive-Club und spielt in Diesem immer noch als Resident fleissig weiter, unter anderem auch mit seinem Zweitprojekt Sobuth und Weiss (zusammen mit Sayan Sobuth).

Mittlerweile schweizweit und oft auch international unterwegs, sorgt er immer wider für für den gewissen Touch auf den Dancefloors.

Nici Faerber

Die durchdringende Energie der elektronischen Musik faszinierte das stadtzürcher Original schon in frühen Jahren. Intensive Basslines und spielende Melodien verleiteten den jungen Nici zusammen mit Luke Redford zu seinem ersten grossen Projekt – The Starshiptroopers. Seine Fähigkeiten hinter den Decks blieben nicht unentdeckt und so hatte Nici Faerber das Glück, schon bald öfters im Hive an den Plattenspielern zu stehen und wurde bald auch Resident-DJ des renommierten Zürcher Clubs. Neben der musikalischen Begeisterung prägt Nici den sozialen Standpunkt des Musikerdaseins und er geniesst es, MITEINANDER mit viel Liebe durch die Nacht zu feiern.

Dodobeatz

Nun gehört er zu den Residents im „Club Borderline“ (#1 der Dj Mag Top 100 Clubs in der Schweiz) im schweizerischen Basel und im „Club Titanic“ in Bad Säckingen (D). Auch stand „Dodobeatz“ beim „Sea You Festival“ in Freiburg (D), am “Tagtraum Festival” in Achern, beim „Holi Farbfestival“ in Titisee-Neustadt (D) und beim „Holi Farbfestival“ in Basel (CH) hinter dem DJ-Pult, um hier ein paar seiner Festivalerfahrungen zu erwähnen. Im Juni 2015 hatte er sogar die Ehre, das closing setan der Red Bull Stage am „Spring Break Europe“ (Kroatien) zu spielen. Egal ob im Club oder auf Festivals, er gibt immer 200% und beweist als Newcomer, dass er mit den großen in der Szene mitmischen kann!

Seit 2013 veröffentlicht „Dodobeatz“ eigene Produktionen. Erste Releases und Freetracks sind bereits erschienen und findet man auf verschiedenen Musikportalen und auf seinem offiziellem Soundcloud- Channel. Vor allem mit seinem Co.-Producer “Thimlife” produziert er regelmäßig Musik in verschiedenen Genres. Denn Eintönigkeit ist genau das, was in seinen Sets nicht fehlt. Von Elektro zu Melbourne & Minimal Techno, lässt er seinen musikalische Kreativität keine Grenzen! Sein Minimal Release “No” (DC10 Records), schaffte es nach nur einer Woche in die worldwide Beatport Minimal Top 100, auf Platz #2 und hielt sich 15 Tage in den Top 10! “Passion” (Massive Duck Records) schaffte es in die Top 20 (best position #19)und hielt sich 2 Wochen!

Doch lange reden kann jeder; hört euch seine Beats an, kommt vorbei und feiert live, getreu dem Motto „Ich tanze nur auf Dodobeatz“ mit!

DJ TapTap

DJ TapTap

DJ TapTap, already a celebrity in Switzerland, isn’t just another pretty face behind the decks. As a real artist she got profund DJing skills and her very own way of playing a set. Her style can be described as an explosive mix of R&B and Hip Hop music spiced up with fresh electronic music like Trap, Moombathon or House, enriched with stunning elements of turntablism and scratching.

All in all, Miss TapTap is a true artist and much more than just a DJ…

She has been working with A list Artists such as Beyonce, Diddy, Busta Rhymes and Kelis on their Europe tours and after parties. On top of that TapTap played at the FIFA WORLD CONGRESS and the Football League Award Show. Speaking of tours, the gorgeous DJ is booked for gigs in Asia in collaboration with brands like FHM or Red Bull. All over the globe, TapTap has played as a headliner in cities such as Montreal, Las Vegas, New York, Dubai, St.Tropez, Monaco, Phuket, Moscow or Zurich and performed gigs in the best clubs covering more then 30 countries on four continents.

 

Being an artist in its purest form, it is obvious that DJ TapTap, as a “DJ, ACTRESS, HOST, SINGER” is becoming a world-renowned superstar.

(Total Seitenbesuche: 1.323, 1 heute.)